Preisverleihung 2019 an der DHBW Lörrach

Preis für duales Studienkonzept für nachhaltigen Aufbau von Arbeitsplätzen in den Ländern Afrikas

Die Dr. K. H. Eberle Stiftung zeichnet Prof. Dr. Valentin Weislämle, Prof. Dr. Winfried Heinzler und Dipl. Vw. Wendy Fehlner aus dem Studiengang BWL-Tourismus der DHBW Lörrach für ihr Projekt beim Aufbau nachhaltiger Arbeitsplätze im Bereich Tourismus in Afrika mit dem Dr. K. H. Eberle Preis 2019 in Höhe von 300.000 Euro aus. 
Die Preisträger: Prof. Dr. Winfried Heinzler, Dipl. Vw. Wendy Fehlner, Prof. Dr. Weislämle Foto: Juri Junkov

Im Studiengang BWL-Tourismus wurden durch eine Dissertation zum Thema Nachhaltigkeit im Tourismus und dem aktuellen Curriculum bereits Grundlagen für das prämierte Projekt geschaffen.

Der Tourismus macht global etwas 10 % der gesamten Wirtschaftsleistung aus, und ist somit einer der größten Wirtschaftszweige. In Entwicklungs- und Schwellenländern werden bis zu 40% des Bruttoinlandproduktes im Tourismus erwirtschaftet. Bei der derzeitigen Entwicklung, werden in den kommenden zehn Jahren bis zu fünf Millionen neue Arbeitsplätze erwartet.

 

Bei wachsendem Tourismus muss die Nachhaltigkeit für Mensch, Kultur und Natur gesichert werden, um diesen Wirtschaftszweig auch langfristig garantieren zu können. Perspektiven schaffende Arbeitsplätze können Gründe für Flucht eindämmen und die Rückkehr Geflüchteter ermöglichen.

Um das Bewusstsein für nachhaltigen Tourismus und die damit wachsenden Anzahl von Arbeitsplätzen zu schaffen und die Fähigkeit zur Vernetzung zu vermitteln, soll direkt in der Ausbildung angesetzt werden.

Die Ziele des geförderten Projektes sind:

 

 

 

1.       Erfolgreiche nachhaltige Tourismusangebote aus Deutschland zu eruieren und nach eingehender Prüfung auch in Afrikanischen Ländern zu etablieren.

2.       Partnerschaften mit Reiseveranstaltern, die sich auf nachhaltiges Reisen spezialisiert haben, um diese bei der Erstellung des Reiseangebots in Afrika zu unterstützen.

3.       Weitere Hochschulkooperationen zu generieren und gemeinsame Module für afrikanische Studierende und Studierende der DHBW Lörrach zu entwickeln.

4.       Die Vernetzung in Afrika ansässiger Unternehmen mit den afrikanischen Hochschulen und deren Integration in die geplanten Tourismusangebote zu forcieren, um die Einbindung vor Ort zu garantieren und weitere Arbeitsplätze zu schaffen.

 

Der Präsident der DHBW Prof. Arnold van Zyl betonte mit seiner Rede und Anreise aus Stuttgart, wie wichtig die kooperative Forschung und der Wissenstransfer der Dualen Hochschule mit Ihren Dualen Partnerunternehmen ist. Wie auch Rektor Prof. Dr. Sproll bedankte er sich bei der Dr. K. H. Eberle Stiftung für ihre Unterstützung.

 

Die Dr. K. H. Eberle Stiftung mit Sitz in Lörrach, Baden Württemberg wurde aus dem Vermögen des Stifters Dr. Karl Helmut Eberle gegründet und fördert stark zukunftsgerichtete, innovative, praxisnahe und interdisziplinäre Projekte an den DHBW Lörrach, der Universität Tübingen und der Universität Konstanz.

Dr. Eberle, der bis zu seinem Tod im Jahr 2015 in Lörrach lebte, wünschte sich mit seiner Stiftung im Bereich Wissenschaft und Forschung auch den Aufbau und die Unterstützung von Drittländern zu fördern. Er selbst reiste leidenschaftlich gerne und war immer stark am Leben, der Kunst und der Kultur der bereisten Länder interessiert.

 

 

Impressionen der Preisverleihung

Fotos: Juri Junkov; www.junkov.com